Seite auswählen

„KI vadis Augenoptik“?

„KI vadis Augenoptik“?

Zugegeben, auch wir warten noch auf genauere Infos. Aber uns verwundert schon, dass niemand über das „Damstädter Urteil“ berichtet, das der BVA als einen großen Erfolg feiert, nachdem eines seiner Mitglieder einen screenenden Augenoptiker denunziert hatte. Kurzum, das Gericht in Hessen stellte fest, dass das Screeningverfahren beim beklagten Augenoptiker dessen Kompetenz überschreite und „eine unzulässige und somit auch wettbewerbswidrige Heilkundeausübung“ sei, wie es „Der Augenarzt“ in seiner Oktoberausgabe schreibt.

Der BVA bittet im selben Text darum, dass seine Mitglieder weiterhin auf „derlei Ungereimtheiten aufmerksam werden“ und diesbezüglich Hinweise geben sollten. Also Achtung! Es scheint sich in diesem Einzelfall durchaus nur um eben einen Einzelfall zu handeln, aber er macht mal wieder deutlich, dass bei der Nutzung von Künstlicher Intelligenz, bei optometrischen Dienstleistungen und Screenings eben nicht nur das Kundenwohl sprichwörtlich im Auge behalten werden muss, sondern auch die gesteckten Grenzen im Tun und in der Kommunikation.

Es scheint uns daher durchaus angebracht, Licht ins Dunkle zu bringen: daran arbeiten wir. Und das nicht zuletzt, weil wir Ende des Monats einen passenden Termin in unserem Webinar-Programm haben, der ganz gewiss dieses Urteil und die daraus möglicherweise resultierenden Folgen unter die Lupe nehmen wird.

„KI vadis Augenoptik“

„KI vadis Augenoptik“, unter diesem passenden Motto veranstaltet die partnerauge-Akademie gemeinsam mit der eyebizz vier Webinare zum Trendthema der Branche – mit aktuellen Inhalten sowie spannenden Impulsen für Teilnehmer und Partner.
Die Webinare im vier bis sechs Wochen Rhythmus (jeweils um 19 Uhr) gehen neben den aktuellen Ereignissen im besonderen zwei Fragen nach, deren Antworten äußerst relevant für die Augenoptik sind:

  • Welche Rolle spielt die Augengesundheitsversorgung der Zukunft für den Augenoptiker?
  • Welche Rolle spielt der Augenoptiker in Zukunft in der Augengesundheitsversorgung?

In Anlehnung an den eher Skepsis vermittelnden Ausdruck „Quo Vadis“ (und das ominöse oben kurz beschriebene Urteil aus Darmstadt) soll das KI im Titel der Webinarreihe jedoch Zuversicht kommunizieren. Dass die Künstliche Intelligenz neue Möglichkeiten für die Augenoptik bietet und die Augengesundheitsversorgung insgesamt neu ordnen kann, steht außer Frage. Aber reicht das aus für eine erfolgreiche Zukunft?

Das und mehr diskutieren wir in vier Webinaren aus unterschiedlichen Perspektiven mit namhaften Experten der Branche. Der erste Termin und dessen Untertitel waren schon vorher interessant, jetzt scheint es uns ein Pflichttermin zu werden für alle am Screening und der Optometrie interessierten Augenoptiker – unabhängig davon, ob sie auf KI setzen oder nicht.

Webinar 1: Status Quo

Augenoptik ist mehr als Brillenverkauf. Lässt sich mit Vorsorge zur Augengesundheit heute schon Umsatz generieren?

Termin: 29.11.2022 | 19 Uhr |

 

Kostenfrei fürs Webinar registrieren

Newsletter

RSS News aus der Akademie

  • Interpretation eines Praktikers 28. November 2022
    Der Beitrag Interpretation eines Praktikers erschien zuerst auf Partnerauge Akademie.
  • Webinar: Erfolgsrezepte für Umsatz in der Augenoptik 20. November 2022
    „Erfolgsrezepte für Umsatz in der Augenoptik“ gibt es sicher einige, so wie es unterschiedliche Möglichkeiten gibt, sich am Markt zu positionieren. Um über Alleinstellungsmerkmale zu sprechen und erst Recht zu urteilen, müssen wir den Markt unter die Lupe nehmen, Beispiele aus der Praxis aufzeigen und Konzepte vorstellen, die den Weg in eine erfolgreiche Zukunft ebnen […]
  • Wiederholung bleibt zum Glück aktuell 15. November 2022
    Der Beitrag Wiederholung bleibt zum Glück aktuell erschien zuerst auf Partnerauge Akademie.
  • Darmstadt verordnet Pflichttermin 4. November 2022
    Der Beitrag Darmstadt verordnet Pflichttermin erschien zuerst auf Partnerauge Akademie.

Kategorien